Philosophie

Die Altkalifornische Vaquero Reitweise hat eine lange Tradition und entstand im frühen Kalifornien. Es vereint die Altklassische Reitweise der Spanischen Eroberer Amerikas und den wertschätzenden Umgang der Amerikanischen Ureinwohner mit der Natur und Tieren.

 

So entwickelte sich eine gefühlvolle Arbeitsreitweise, in dem eine Partnerschaft zwischen Mensch und Pferd und ein respektvolles Miteinander im Vordergrund steht.

 

Diese Reitweise vereint zwei Teile: 

Einerseits das traditionelle Equipment (Hackamore, Two –Rein, Spade bit) und die Ausbildungsmethode dahinter. Gemeint ist damit die Ausbildung eines Pferdes von der Hackamore, über Two-Rein bis hin ins Spade Bit „jaquima a freno“.

 

Andererseit der Umgang mit dem Pferd, während dieser Ausbildung: „Balance, Signal und Softness Approach“.

Lead by example „führen über Vorbild sein“ bedeutet: Wenn wir Geschmeidigkeit, Feinfühligkeit und Balance in einem Pferd wünschen, müssen auch wir Geschmeidigkeit, Feinfühligkeit und Balance beweisen.

Anstatt das Pferd mit Druck von etwas Negativem fortzubewegen und dann als Belohnung in Ruhe zu lassen, möchten wir dem Pferd einen Komfortplatz, einen guten Platz zum Sein bieten. So dass das Pferd dieses „Gute“ sucht und bleiben möchte und nicht von etwas Negativen weicht.

 

Gar keine einfache Sache für uns immer wollenden Menschen. ☺

 

Möchtest du mehr erfahren über diese wunderbare Art zu reiten? Dann folge dem Link!

The Old Californian Vaquero riding style has a long tradition and originated in early California. It unites the Old Classical riding style of the Spanish conquerors of America and the appreciative handling of the Native Americans with nature and animals.

 

This way of working developed, in which a partnership between man and horse and a respectful togetherness in the foreground.

 

This riding style combines two parts:

On the one hand the traditional equipment (Hackamore, Two -Rein, Spade bit) and the training method behind it. This refers to the training of a horse from the hackamore, two-pure to the spade bit "jaquima a freno".

On the other hand, dealing with the horse during this training: "balance, signal and softness approach".

 

Lead by example "Leading by example" means: If we want suppleness, sensitivity and balance in a horse, we also have to prove suppleness, sensitivity and balance.

Instead of moving the horse under pressure of something negative and then leaving it alone as a reward, we want to give the horse a comfort place, a good place to be. So that the horse seeks and wants to stay that "good" and does not give way to something negative.

 

Not a simple thing for us always wanting people. ☺


Der schönste Platz der Erde sollte für dein Pferd direkt neben dir sein. Viele Menschen reden davon aber nur wenige Pferde erfahren dieses Gefühl!