Jeff Derby Horsemanship Workshop Schweiz

Die Altkalifornische Vaquero Reitweise hat eine lange Tradition und entstand im frühen Kalifornien. Es vereint die Altklassische Reitweise der Spanischen Eroberer Amerikas und den wertschätzenden Umgang der Amerikanischen Ureinwohner mit der Natur und Tieren.

So entwickelte sich eine gefühlvolle Arbeitsreitweise, in dem eine Partnerschaft zwischen Mensch und Pferd und ein respektvolles Miteinander im Vordergrund steht.

Diese Reitweise vereint zwei Teile: 

Einerseits das traditionelle Equipment (Hackamore, Two –Rein, Spade bit) und die Ausbildungsmethode dahinter. Gemeint ist damit die Ausbildung eines Pferdes von der Hackamore, über Two-Rein bis hin ins Spade Bit „jaquima a freno“.

Andererseit der Umgang mit dem Pferd, während dieser Ausbildung: „Balance, Signal und Softness Approach“.

Lead by example „führen über Vorbild sein“ bedeutet: Wenn wir Geschmeidigkeit, Feinfühligkeit und Balance in einem Pferd wünschen, müssen auch wir Geschmeidigkeit, Feinfühligkeit und Balance beweisen.

Anstatt das Pferd mit Druck von etwas Negativem fortzubewegen und dann als Belohnung in Ruhe zu lassen, möchten wir dem Pferd einen Komfortplatz, einen guten Platz zum Sein bieten. So dass das Pferd dieses „Gute“ sucht und bleiben möchte und nicht von etwas Negativen weicht.

Gar keine einfache Sache für uns immer wollenden Menschen. ☺

 

Herzlichen Dank an Jeff Derby und Carolin Engelhorn für diese tollen Workshops in Gstaad und Pontresina!

 

Jeff hat eine unglaublich tolle Art des Vermittelns. So bleibt es nicht nur bei etwas in Theorie Besprochenes und in der Praxis Probiertes, sondern gibt einen tiefen Einblick in eine andere Art des Umgangs, bis hin zum Sich-selbst-verändern.

Beim Balance, Signal, Softness Approach geht es in der erster Linie um die Einstellung und diese vermittelt Jeff von tiefsten Herzen.

Vielen Dank!

 

Falls auch ihr mehr über diese traditionelle Reitweise erfahren möchtet:

www.derbylivestockcompany.com

Wir würden uns freuen, wenn wir noch mehr Menschen für diesen Umgang begeistern könnten, damit dieses unglaublich wertvolle Wissen weitergegeben werden kann!

 

Nächste Workshop Daten folgen.

Für eine Einführung in Balance, Signal, Softness Approach und Unterstützung zwischen den Workshops könnt ihr euch gerne an folgende Kontakte wenden:

 

SAANENREITER

Sarah Matti

Underi Märetmattestrasse 1

3792 Saanen

Switzerland

Tel. +41 79 602 41 94

info@saanenreiter.ch

www.saanenreiter.ch

 

Ab 2020

Ilena Forster

Tel. 079 576 68 09

mail@ilenaforster.ch

 

 


Workshop 2019 mit Jeff Derby (4 Tage Workshop inkl. Theorie, Horsemaship und Rinderworkshop)

4 Tage Workshop inkl. Theorie, Horsemaship und Rinderworkshop

CHF 900.00

  • leider ausverkauft

Teilnahme und Anmeldebedingunen

Es werden pro Klasse max. 6 Plätze nach Eingang vergeben.  Nach Eingang der Anmeldung wird eine Bestätigung der Reservation zugesendet.

 

Nach Erhalt der Reservationsbestätigung  muss innerhalb von 14 Tagen die Kursgebühr vollumfänglich angezahlt werden, andernfalls gehen wir davon aus, dass auf den Platz verzichtet wird, und dieser wird anderweitig vergeben.

KONTO:  

Graubündner Kantonal Bank

Inh. QUARTAS MANAGEMENT AG, Via Suot Chesas 8A, CH-7512 Champfer

IBAN: CH69 0077 4010 1145 2920 0    BIC/SWIFT: GRKBCH2270A    

BETREFF: Kurs/ Ausritt/ Datum / Name

Die Anmeldung ist verbindlich!

 

Bei Abmeldung keine Erstattung der Kurskosten.

Wir empfehlen den Abschluss einer Rücktrittsversicherung. 

 

Beim Workshop sind pro Klasse sind mind. 4 Teilnehmer nötig. Klassen können zusammengelegt oder in ihrem Inhalt verwandelt werden, falls die Situation dies erfordert (Anmeldezahlen, Nachfrage nach mehr Plätzen einer anderen Klasse, Situation der teilnehmenden Person). 

 

Im Falle einer Absage durch den Veranstalter werden alle bezahlten Gelder erstattet.

 

Veranstalter oder Kursleiter können nicht haftbar gemacht werden für höhere Ereignisse.

 

Zuschauer / Begleitpersonen von Teilnehmern sind herzlich willkommen! Zuschauer haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Es wird empfohlen, der gesamten Workshop beizuwohnen.

 

Privat-Stunden / -Tage sind kurz vor oder nach den Workshops möglich. Wenn Sie daran Interesse haben, melden Sie sich frühzeitig bei den entsprechenden Kontaktpersonen. Fotografieren und filmen erlaubt für Privatzwecke. 

 

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Der Veranstalter können für keinerlei Schäden haftbar gemacht werden. Vor Workshop-Beginn muss eine entsprechende Verzichtserklärung unterzeichnet werden. Versicherung ist Sache der Teilnehmer.